Einsteigerworkshops: Ausbildung zum Geruchsspürhund für Familienhunde ab 4 Monaten

Sie haben einen Hund, der rasse- oder typbedingt gerne seine Nase einsetzt? Das sollten Sie unbedingt fördern, denn der unterbeschäftigte Familienhund wird seine Nase sonst einsetzen, um sich verschiedenste Unarten anzugewöhnen.
Die Ausbildung zum Geruchs- oder Gegenstandsspürhund ähnelt der Ausbildung von Diensthunden, die Sprengstoff oder Rauschgift suchen und sie wurde für Familienhunde entsprechend umgestaltet.
Diese Art der Sucharbeit ist eine außerordentlich spannende Art, Hunde über die Nasenarbeit auszulasten. Wir nutzen hierbei die Fähigkeit des Hundes geringste Geruchsspuren aufzuspüren und auch voneinander zu unterscheiden.
Bei der Geruchs-/ Gegenstandssuche wird für unsere Familienhunde ein kleiner Gegenstand, der einen speziellen Eigengeruch trägt – etwa ein Stückchen Leder oder Holz oder die Metallfeder eines Kugelschreibers, ein Tütchen mit einem speziellen Duft (z. B. Kamille) – in einem vorgegeben Areal gesucht.

Die Geruchssuche kann wunderbar auch zuhause mit dem Hund geübt werden, so ist der Hund in der kalten Jahreszeit auch drinnen optimal ausgelastet.

Sam und Uli_1

Gebühr: 59,-€ pro Hund / Begleitpersonen 29,-€

Mehr Infos:
Suchhundeakademie SAM (Anklicken)

Referenten: Nicole Kammerer und Uli Bäurle

Ort: Tübingen – Bühl, wir arbeiten bequem INDOOR in unserem großen Seminarraum.
Sie finden Kurstermine in unserem Veranstaltungskalender.