Unzertrennlich - auch ohne Leine!
Mit Nicole Kammerer und Uli Bäurle

 Intensivseminar für Mensch-Hund-Teams am 05.06.2016  

Wie ist die Beziehung zwischen mir und meinem Hund wirklich?
Sie möchten für Ihren Vierbeiner mehr sein als nur der Leckerlie – Lieferant?

anne mit MarleySie wünschen sich einen Hund, mit dem Sie überall ohne Leine Gassi gehen können, ohne dass der Vierbeiner zu anderen Menschen oder Hunden hinrennt, Tiere jagt oder sich viel zu weit entfernt?

Viele Hundehalter besuchen einen Erziehungskurs nach dem anderen, dennoch verläuft das Zusammenleben mit dem Hund nicht harmonisch, weil der Hund in typischen Alltagssituationen die erlernten Hör– und Sichtzeichen einfach nicht befolgen möchte.

NaomiborderbraunDer Grund hierfür: Der Mensch arbeitet immer nur an der Er-ziehung, nicht aber an der Be-ziehung zum Hund!

In unserem Seminar möchten wir herausfinden, wie die Beziehung zwischen Ihnen und Ihrem Hund wirklich ist – und wie Sie die Bindung, die unabdingbare Voraussetzung ist, um einen Hund alltagssicher zu erziehen, verbessern können.

Mittels verschiedener Beziehungs- und Bindungstests für jedes Mensch-Hund-Team werfen wir einen genauen Blick auf die Stärken und Schwächen des gemeinsamen Handelns und der Verbundenheit und zeigen Wege zur Optimierung der Beziehung auf.

Auszug der Themen:

  • Was macht eine harmonische Mensch-Hund-Beziehung aus? Und falls sie noch nicht vorhanden ist, wie lässt sie sich erreichen?
  • Biologische und psychologische Grundlagen der Bindung
  • Was ist der Unterschied zwischen einer guter Beziehung und einer wertvollen Bindung zum Hund?
  • Einschätzung des Hundes mittels eines Beziehungs – und Bindungstestes des dazugehörigen Menschen und des Teams / Beziehung mit und ohne Bindung / Vertrauensbasis Mensch-Hund und Hund-Mensch
  • Wie kann ich Futter sinnvoll einsetzen, ohne zum Leckerchenautomaten zu mutieren?
  • Irrtümer zum Bindungsaufbau
  • Bindungskiller im Alltag

Ziel dieses Seminars ist die Optimierung der bestehenden sozialen Bindung zwischen Mensch und Hund.

Kursdauer: 10:00 – 17:00 Uhr
Kursgebühr: 89,-€ (mit Hund), 69,- -€ (ohne Hund)

Da wir nur begrenzt Plätze zur Verfügung haben, bitten wir um  verbindliche Voranmeldung  per E-Mail!


2-Tagesseminar: Hilfe! Mein Hund jagt!
  Zweitägiges Seminar mit Uwe Friedrich  Samstag, 18.06.2016 und Sonntag, 19.06.2016

beagleIn diesem Seminar wird dem Hundehalter vermittelt, wie das Jagdverhalten des Hundes kontrolliert werden kann. Durch ein spezielles Programm, das sich an der Veranlagung des Hundes orientiert, kann die Kontrollierbarkeit am Wild erreicht werden. Hier wird an und mit unterschiedlichen Reizen gearbeitet, die das Jagdverhalten vom Hund auslösen.

So kann der Hundehalter gezielt mit seinem Hund arbeiten:

  • Erarbeiten eines zuverlässigen Appells und Triebabbruchs
  • Förderung der Bindung des Hundes zum Besitzer
  • Aufbau von sinnvollen Beschäftigungsarbeiten auf dem Spaziergang
  • Erkennen der Jagdsequenzen des Hundes
  • Theorie über das Lernverhalten der Hunde

Termin: Samstag, 18.06.2016 und Sonntag, 19.06.2016
Seminardauer: 10 Uhr bis 17 Uhr (an beiden Tagen)
Teilnehmeranzahl: maximal 10 Teilnehmer mit Hund

Seminargebühr für 2 Tage – nur 1 Tag ist nicht buchbar!
189,- € mit Hund
140,- € ohne Hund

Seminarleiter: Uwe Friedrich
Mehr Infos zu Uwe Friedrich:
http://www.teamcanin.com/

Da wir nur begrenzt Plätze zur Verfügung haben, bitten wir um  verbindliche Voranmeldung  per E-Mail!


Workshop: Objektsuche für Einsteiger
Schnüffeln lernen – wie die Profis!

 Sonntag, 12. Juni 13.00 – 17.00 Uhr 
Die „Objektsuche“ ähnelt der Ausbildung von Diensthunden, die Sprengstoff oder Rauschgift suchen, wurde aber für Familienhunde entsprechend umgestaltet.
Die Suche nach Objekten ist eine ausserordentlich spannende Art, Hunde über die Nasenarbeit auszulasten. Wir nutzen hierbei die Fähigkeit des Hundes geringste Geruchsspuren aufzuspüren und auch voneinander zu unterscheiden.

Objektsuche 2

Bei der Objektsuche wird für unsere Familienhunde ein kleiner Gegenstand, der einen speziellen Eigengeruch trägt – etwa ein Stückchen Leder oder Holz oder die Metallfeder eines Kugelschreibers, ein Tütchen mit einem speziellen Duft (z.B. Kamille) – in einem vorgegeben Areal gesucht.
Das kleine Objekt wird so versteckt, dass es für den Hund nicht sichtbar ist. Die mindestens 250 Millionen Riechzellen werden hier wach und die Konzentration geschult. Die Objektsuche eignet sich für nahezu jeden Hund, ob klein, groß, Junghund oder Senior, oder Handicaphund,unsicher oder auch aggressiv. Auch verhaltenstherapeutisch lässt sich die Zielobjektsuche einsetzen, um Unsicherheiten und Instabilitäten positiv zu verändern. Hibbelige unkonzenrtrierte Vierbeiner lernen sich zu konzentrieren, ruhig und gelassen zuwerden, da sie ausgelastet sind und sich als Nasentier endlich ernst genommen fühlen.

Die Objektsuche ist eine effektive und anspruchsvolle Auslastung , sie sowohl drinnen, als auch draussen durchgeführt werden kann. Objektsuche macht den Hunden riesig macht Spaß, stärkt die Bindung – und macht müde!

Objektsuche

Ziel unseres Objektsuche-Workshops ist es, Mensch und Hund einen Einblick in das Thema zu geben.
Wir starten mit einem theoretischen Teil und setzen dann in mehreren Übungseinheiten das Gelernte in die Praxis um.

Der Mensch lernt, wie er sich verhalten muss, um seinen Hund richtig zu konditionieren.
Wir erarbeiten mit dem Hund die Verknüpfung eines ersten Suchobjektes Objektes .Außerdem lernt der Hund, das Objekt korrekt anzuzeigen, wenn er es gefunden hat.

TERMINE:
Sonntag, 03. Juli, 13.00 – 17.00 Uhr
Seminarwiederholung am Sonntag, 07.08. 2016

Teilnehmeranzahl: max. 6 Teilnehmer mit Hund und 4 Teilnehmer ohne Hund
(geeignet für Hunde ab 4 Monaten)
Gebühr: 65,-€ mit Hund / 35,-€ ohne Hund

Da wir nur begrenzt Plätze zur Verfügung haben, bitten wir um  verbindliche Voranmeldung  per E-Mail!


Intensivkurs (Hunde)begegnungen gelassen meistern!
begegnung1
Ihr sonst netter Vierbeiner verwandelt sich in ein kläffendes Untier, sobald er an anderen Hunden oder fremden Personen vorbei gehen soll?
Sie sind deswegen auf Spaziergängen vollkommen gestresst und gehen am liebsten nur noch dort, wo sonst keiner läuft??

In diesem Kurs können Sie lernen wie Sie in Zukunft solche Situationen ruhig und entspannt meistern können und Ihrem Hund helfen, ein alternatives Verhalten zu erlernen.
Wir arbeiten mit den Hunden im Kurs einzeln, aber auch in Teams.

Teilnehmeranzahl: max. 4 Teilnehmer mit Hund
1 x 3 Stunden Theorie, 4 x 1 Stunde Praxis

Kurstermine Praxis: 23.5. / 30.5. / 13.6. / 20.6. / 4.7., 18.30-19.30 Uhr
Kurstermin Theorie: 6.6., 18.30-21.30 Uhr
Kosten: 125,-€ mit Hund / 70,-€ ohne Hund
Veranstaltungsort: Trainingsplatz der Tübinger Hundeschule und Umgebung

Da wir nur begrenzt Plätze zur Verfügung haben, bitten wir um  verbindliche Voranmeldung  per E-Mail!


begegnung2