Ablauf unseres Problemhundtrainings

Wir möchten, dass Sie mit ihrem Vierbeiner schnell Erfolge und Verbesserungen erzielen, deshalb
ist eine professionelle Verhaltensanalyse vor Beginn eines jeden Trainings unverzichtbarer Bestandteil zur Beurteilung schwieriger Hunde, denn nur wenn die Ursache des Fehlverhaltens beim Hund bekannt ist, kann ein auf den einzelnen Hund abgestimmtes Trainigsprogramm erstellt werden, welches dann auch schnelle Erfolge erzielt.

Unsere Vorgehensweise:

  • Anamnese: Sie kommen mit ihrem Hund auf unser Trainingsgelände. In einem ausführlichen Gespräch lernt der Trainer Ihren Hund und sein Lebensumfeld kennen. Im Anschluss daran erfolgt die Verhaltensanalyse des Vierbeiners. Hierbei beobachten wir das Wesen und Verhalten des Hundes in verschiedenen Alltags – und Stressituationen, schauen uns gründlich an, wie sich der Hund bei Erregung und inneren Konflikten verhält.
  • Im Anschluss daran besprechen wir mit Ihnen die Ergebnisse und erstellen einen Trainingsplan.
  • Bei den nächsten Terminen steigen wir in das praktische Training ein.

In diesem Zusammenhang möchten wir darauf hinweisen:

Es gibt nie nur die eine EINE Ursache für schwieriges Hundeverhalten.
Es kommen immer mehrere Faktoren zusammen, die sowohl in der rassebedingten Genetik, als auch bei den Aufzuchtbedingungen, der Fütterung, in der Gesundheit des Vierbeiners, der Bindung zum Halter, oder der Auslastung des Hundes liegen.

Probemverhalten beim Hund hat stets auch mit Umgang des Hundehalters mit seinem Vierbeiner zu tun.
Häufig ist der Besitzer in seiner Körpersprache für den Hund nicht lesbar, oder der Mensch sendet unbewusste negative Impulse, die das Problemverhalten des Tieres noch schwieriger machen.
Für Sie bedeutet das, bereit sein, die eigene Komfortzone zu verlassen und an sich selbst zu arbeiten, bereit sein, sich vom Trainer auch eigene Schwächen aufzeigen zu lassen.
Es gilt, bewusst wahrzunehmen, in welchem emotionalen Umfeld man selbst und sein Tier lebt. Hierzu gehört vor allem zu verstehen, welche Kräfte auf einen selbst und damit auch auf den Hund einwirken.
Lebt ein Hund beispielsweise bei einem ängstlichen Menschen, dann wird dieser Hund die Welt ganz anders erleben, als bei einem sorgenfreien oder einem hektischen Menschen. Als Hundehalter muss man verstehen, dass die Gefühlswelt des Menschen auch zur Lebenswirklichkeit des Hundes und mitunter auch zum Problemverhalten beim Hund wird.

Um eine weitgehend zutreffende Verhaltenseinschätzung und Prognose erstellen zu können, ist es nicht möglich auf die Schnelle einen Trainingsplan für Ihren Problemhund zu erstellen.
Dazu brauchen wir ausreichend Zeit und das entsprechende Gelände und Equipment
Deshalb setzen wir für unsere Verhaltensanalyse mindestens 1,5-2 Stunden an und führen keine Hausbesuche für Verhaltensanalysen durch, diese erfolgen immer auf unserem Trainingsgelände.

Gebühr:

Erstberatung 60 Minuten 58,-€

Ausführliche Wesensanalyse 90 Minuten 89,-€

Problemhundtraining weitere Einzelstunden 60 Minuten 55,-€

Kontakt:

Bitte nehmen Sie telefonisch (Tel.: 07472 / 4 27 11) oder per Email (info@tuebinger-hundeschule.com) Kontakt mit uns auf.