Warum ist mein Hund nur so stur?
 Seminar für eigenständige Hunde und ihre Menschen am 09.04.2016  

Sie haben einen Familienhund, der Sie draußen regelmäßig ignoriert, weil alles andere wichtiger ist, als das, was Sie tun oder sagen?
Sie befürchten, Ihr Vierbeiner gehört zu den hoffnungslosen Fällen, die sich beim Training nur kurz konzentrieren, sich kaum begeistern lassen und oft mit ihren Gedanken unerreichbar abschweifen? Ihr Hund fängt nach kürzester Zeit im Freilauf an zu schnüffeln oder läuft sogar in die entgegengesetzte Richtung?

Nein, diese Hunde sind weder dumm, noch trainingsresistent.
Sie sind lediglich nicht mit den herkömmlichen Erziehungsmethoden zu begeistern und schnell demotiviert.

In unserem Kurzseminar zeigen wir auf, warum manche Hunde(rassen) und Auslandshunde so eigensinnig sind und wie man zu diesen Individualisten dennoch Zugang finden kann.
Im Praxisteil beobachten und analysieren wir die teilnehmenden Hunde, geben eine Charaktereinschätzung und erarbeiten Tipps und Hilfen für ein effektiveres Training zuhause.

Termine und Gebühren


Da wir nur begrenzt Plätze zur Verfügung haben, bitten wir um  verbindliche Voranmeldung  per E-Mail!


 Nächster Termin: Samstag, 09.04. 2016 

Termin: Samstag, 09.04. 14.00 – 18.00 Uhr
Seminardauer: 14.00 – 18.00 Uhr mit Pausen

Seminargebühr:
49,-€ mit Hund
39,-€ Ehepartner oder Begleitperson
39,-€ Teilnehmer ohne Hund

Tagesseminar: Hundebegegnungen gelassen meistern
 Seminar für Hunde, die gerne an der Leine Krawall machen am 20.03.2016 (Seminarwiederholung am 24.04.2016)  fight1

Viele Hundehalter haben ein Problem damit, wenn ihr angeleinter Vierbeiner andere Hunde oder auch Passanten passieren soll. Der sonst lammfromme Familienhund mutiert zum kläffenden Untier, das kaum noch an der Leine gebändigt werden kann.

Die Besitzer greifen dann zu zahlreichen Methoden, um dieses lästige, anstrengende und manchmal peinliche Problem in den Griff zu bekommen:

  • Kurze Leine und Leinenruck
  • Scharfes, verbales “Nein” oder “Aus”
  • Den Hund mit einer Wasserpistole bespritzen
  • Bello mit Leckie oder Spielzeug ablenken
  • Die Flucht ergreifen bzw. nur noch dort laufen, wo selten ein Artgenosse auftaucht
Alle diese Methoden werden ganz sicherlich keine dauerhafte Besserung des Problems bewirken. Denn all diese Maßnahmen beseitigen bestenfalls kurzfristig das Symptom, aber nicht die Ursache und – was noch viel schlimmer ist:
Ihr Vierbeiner vertraut Ihnen bald nicht mehr, wenn bei jeder Hundebegegnung gezerrt, geschrien, oder dem Hund sonstiger Druck gemacht wird.

Sie möchten erfahren, wie es anders geht?
Dann laden wir Sie recht herzlich zu unserem Tagesseminar ein

Hundebegegnung
 Inhalt des Seminars: 
Theorie:
  • Ursachen für Leinenagression
  • Welche Rolle spielt der Mensch dabei?
  • Welche Methoden nützen, welche schaden?
Praxis:
Jedes Team mit Hund wird analysiert, um Schwachpunkte bei der Begegnungssituation beseitigen zu können. Verschiedene Grundlagenübungen, die helfen, den Hund ruhig und konzentriert zu machen, um zu gutzer letzt kontrolliert und sicher an anderen Hunden vorbeigehen zu können.

Termin: 20.03.2016 bzw. 24.04. 2016, 10.00 – 17.00 Uhr
Ort: 72072 Tübingen-Bühl
Referenten: Nicole Kammerer und Uli Bäurle

Gebühr: 89,-€ mit Hund / 59,-€ ohne Hund ( Mittagessen nicht inbegriffen)

Da wir nur begrenzt Plätze zur Verfügung haben,
bitten wir um verbindliche Voranmeldung per E-Mail unter info@tuebinger-hundeschule.com