Hoopers Agility – Parcours-Spaß ganz ohne Springen

Hoopers Agility ist eine noch junge Beschäftigungsart, die über den Großen Teich aus Amerika zu uns „herüber geschwappt“ ist. Beim Hoopers Agility führt der Hundeführer seinen Hund aus der Distanz durch den Parcours, nur mittels Körpersprache, Hör-und Sichtzeichen.

Der Hund springt dabei nicht über Hürden, sondern läuft durch Bögen (die sog. Hoops) und meistert andere Hindernisse, z.B. Tunnel, Tonnen, Zäune etc. indem er diese umrundet. Das Arbeiten auf Distanz ist eine große Herausforderung für Menschen und ihre Hunde. Eine gute Bindung zum Hundehalter, Konzentration , aber auch eine klare Körpersprache seitens des Menschen und Impulskontrolle beim Hund sind gefragt. Mensch und Hund müssen auch auf Entfernung perfekt aufeinander abgestimmt sein. Eine anspruchsvolle und spannende Möglichkeit der körperlichen und geistigen Beschäftigung für Hund und Mensch. Wer es einmal ausprobiert hat, merkt nämlich sehr schnell, wie schlampig unsere Körpersprache und unsere Signale im Alltag eigentlich sind!

Diese Beschäftigung eignet sich für Hunde ab dem Junghundealter, ganz besonders auch für ältere Hunde und Vierbeiner, für die Sprünge aus gesundheitlichen Gründen tabu sind. Er eignet sich auch für ältere, nicht mehr so bewegliche oder weniger sportliche Menschen, da man dabei eben nicht, wie im klassischen Agility, neben seinem Hund herlaufen muss.
Lust bekommen? Dann gleich loslegen!

Hoopers Agility Schnupperkurs

5 x 60 Minuten in Kleingruppe mit maximal 4 Hunden

Gebühr: 110,-€

Kursinhalt:
Aufbau der einzelnen Geräte
Körpersprachentraining
Distanzarbeit

Kurstermine Kurs Oktober:
26.10.2017 – 18:30 Uhr
02.11.2017 – 19:00 Uhr
10.11.2017 – 19:30 Uhr
23.11.2017 – 19:00 Uhr
08.12.2017 – 18:30 Uhr