Hundefrisbee

Hundefrisbee ist viel mehr, als den Hund unkontrolliert hinter einem Frisbee herrennen zu lassen! Dog Frisbee ist eine ideale anspruchsvolle Beschäftigung für große und auch kleinrassige Hunde, die Spaß an der Bewegung und am „Beutemachen“ haben, dennoch aber bei ihrem „Vergnügen“ Gehorsam und Bindung an den Besitzer zeigen sollen. Deshalb ist Dog Frisbee auch hervorragend geeignet für Hunde mit großem Jagdinstinkt, den Sie unter Kontrolle bringen möchten.

 Beim Hundefrisbee lernt der Hund eine ganze Menge: 
  • das Fangen der Scheiben – Beutetrieb wird befriedigt!
  • das Zuverlässige Apportieren und Hergeben der Beute (Frisbee-Scheibe)
  • einen guten Gehorsam, den er soll nur auf Kommando hin die Scheibe jagen und fangen

Dog playing with flying saucerHunde Frisbee beinhaltet viele Elemente aus dem Dogdance: Der  Hund soll Tricks und Kunststücke zeigen  zwischen dem Fangen der Scheiben, dies lastet den Hund auch mental aus.

Beim Hundefrisbee kommt es vor allem auf die Zusammenarbeit von Tier und Mensch an. Beide müssen deshalb für diesen Sport trainieren, denn ist ein Hund noch so begabt, sein ganzes Können kann er nur dann unter Beweis stellen, wenn die Frisbee-Scheibe richtig geworfen wird – und der Hund einen sehr guten Gehorsam hat!

Hundefrisbee kann – unabhängig von Rasse, Geschlecht, Körpergröße und Gewicht – von jedem gesunden Hund etwas betrieben werden. Schwerrassige Hunde z.B. fangen nur flach fliegende Scheiben und zeigen ihre „Akrobatik“ am Boden.

Häufig werden wir gefragt:  „Wird denn durch das Frisbee Spielen der Jagdinstinkt nicht erst richtig geweckt beim Hund?“   

11414497_10206758953394286_253066644_n[1]Nein! Wir wirken durch das Hundefrisbee einem unkontrollierten Jagen hinter Joggern, Radlern oder Wildtieren gezielt entgegen! Ein Hund, der ein Frisbee jagen darf und regelmäßig „Jagderfolg“ hat, dabei lernt, seinen Jagdtrieb kontrolliert auszuleben, wird sich auf das Jagen von Frisbees spezialisieren und damit sinkt die Lust, andere Objekte zu jagen GANZ ERHEBLICH – allerdings nur, wenn gleichzeitig Triebkontrolle und Gehorsam trainiert werden.

Themenworkshop Hundefrisbee für Einsteiger

In diesem Workshop möchten wie Euch das Frisbee spielen mit dem Hund näher bringen. Es ist hervorragend geeignet um lauffreudige Hunde auszulasten und in eine intensive Kommunikation mit Eurem Hund zu kommen, denn hier seit Ihr zwei eins auf dem Frisbeefeld.
Der Hund muss ganz genau zuhören (bzw. schauen), was Du von ihm willst, wo die nächste Frisbee hinfliegt, oder was für einen Move Du nun haben möchtest.
Leider sieht man immer wieder fatale Fehler im Frisbeespiel zwischen Hund und Halter, was enorm auf die Gelenke des Hundes geht, sodass er im Alter erhebliche Probleme bekommen kann.
Der Aufbau des Dog-Frisbee ist nicht schwer. Schon in einer Stunde kann meist jeder Hund einer rollenden Frisbee hinterher hechten. Was dabei wichtig ist: Von Anfang an inge gute Triebkontrolle einüben und die Kommunikation zwischen Euch als Mensch-Hund Team verbessern, damit das Dog-Frisbee nicht zu einem unkontrollierten Jagen wird.

In diesem Kurs könnt Ihr mit Eurem Hund das Dog-Frisbee von Anfang an richtig erlernen, richtiges Abspringen, Fangen, aber auch das Werfen des Hundehalters stehen hier auf dem Übungsplan, sowie Impulskontrolle und Gehorsam, denn ohne das, kann auch Dog-Frisbee nicht gespielt werden.
Hund und auch Halter werden ihre wahre Freude an diesem Sport haben. Auch Kinder ab 10 Jahren und Teenager sind in diesem Kurs herzlich willkommen!

Termin:
1 x 3 Stunden in Kleingruppe mit max 4-5 Teams

Gebühr: 65,-€ mit Hund / 45,-€ ohne Hund