Junghunde

Junghunde-TrainingEs ist nicht immer einfach mit den „jungen Wilden“, doch es sind die ersten 12 Monate, die alles entscheiden …

Der noch vor kurzem so liebe und anhängliche Welpe entwickelt sich naturgemäß zu einem agilen Junghund mit Forscherdrang, Unabhängigkeitswillen und manchmal tauben Ohren.

Nur wer um die natürliche Junghundeentwicklung, deren Ursachen und Hintergründe weiß, kann dem Junghund ein guter Partner und gleichzeitig Lehrer sein.

Während dieser Zeit ist nicht Kontrolle seitens des Menschen gefragt, sondern Geduld, Zeit, Grenzen setzen und eine grosse Portion an Humor.

Ihr Junghund wird bei uns lernen, Sie als Leit- und Führungspersönlichlichkeit zu lieben und als attraktiven Teampartner zu sehen, dem er gerne gehorcht.
Wir legen sehr viel wert darauf, dass Sie und Ihr Vierbeiner ein wirkliches TEAM werden. Das setzt voraus, dass Sie als HundehalterIn ein fundiertes Wissen rund um Hundeverhalten, Hundetraining, Rasseunterschiede, Beschäftigungsarten für Familienhunde, Lernverhalten beim Hund haben. Deshalb sind im Grundkurs 3 Theorieabende enthalten, die Voraussetzung sind, um an den Praxislektionen teilnehmen zu können.
(siehe Termine unten)

Hundeschule oder Hundeverein?
Erziehungsgrundkurs A für Junghunde ab 20 Wochen und Anfängerhunde
Intensives Lernen in Kleingruppe mit 5 bis max. 7 Hunden.

Den Hund in unsere Gesellschaft zu integrieren, ohne seinen Charakter und seine gezüchteten Eigenschaften aus den Augen zu verlieren, ist Ziel dieses Grundlagenkurses.

In erster Linie geht es um ein entspanntes Zusammenleben und nicht um sturen Grundgehorsam – Sitz, Platz und Steh auf der Grünen Wiese…
Eine einstudierte „Choreografie“ spiegelt nicht den Alltag wider. Mit Hilfe von hundlicher Kommunikation, richtig eingesetzter Körpersprache und dem Wissen um seine Bedürfnisse, werden wir lernen, sinnvolle Regeln im Alltag aufzustellen und ganz leicht durchzusetzen.

In diesem Basiskurs lernen Sie, wie Sie Ihren Vierbeiner zu einem verlässlichen Teampartner erziehen. Dazu gehört auch, dass Sie als Hundehalter ein fachlich fundiertes Wissen über das Wesen, Grundbedürfnisse, Köpersprache und Lernverhalten besitzen. Deshalb gehören 3 Themenabende zum Umfang dieses Kurses.

Das alles beinhaltet der Kurs Junghund A:

  • 7 x 90 Minuten Praxis
  • 3 x 3 Stunden Theorie (am 6.11./ 20.11. / 04.12., jeweils 18.30-21.30 Uhr)
    Kursgebühr: 189,-€

  • Skript zu jeder Kursstunde, so können Sie Zuhause nochmal bequem nachlesen

    KURSINHALT PRAXIS

    • Leinenführigkeit
    • Rückruf
    • Einführung ins Clickertraining
    • spannend bleiben für den Hund
    • Begrüßungssituationen
    • Begegnungssituationen
    • Abwarten lernen / Alleine bleiben lernen
    • Freifolge
    • Training der Impulskontrolle: Liegenbleiben, kein Futter vom Boden nehmen
    • Begegnungstraining
    • Sicherer Umgang mit Kindern
    • Wegnehmen von Futter

    KURSINHALT THEORIE

    Theorieabend 1: Körpersprache des Hundes
    Nur wer lesen kann, was sein Hund ihm sagt, kann ihm ein guter Teampartner sein

    Theorieabend 2: Lernverhalten des Hundes
    Was, wann und wie oft muss trainiert werden?
    Brauche ich immer Leckerlies?
    Wie lernt der Hund auch unter Ablenkung zu gehorchen?
    Die richtige Beschäftigung des Familienhundes – warum Gassi und Bällchen spielen bei vielen Hunden nicht ausreicht und sogar zu Problemen führen kann.

    Theorieabend 3: Rasse – und Typgerechte Beschäftigung des Familienhundes, Anti-Jagd – und Jagdpräventionstraining auch für Auslandshunde

    ABLAUF

  • Einzelne Übungen im Wechsel mit Gruppenarbeiten
  • Individuelle Beratung der einzelnen Teams
  • Präsentation zahlreicher Ideen und Trainingstipps
  • Unterstützung bei der Entwicklung eigener Ideen

    ZIEL

    Der Hund wird lernen, seine eigenen Bedürfnisse auch mal hinten anzustellen und geduldig zu warten.
    Der Mensch lernt einen sicheren Umgang mit seinem Hund, der dem Charakter des Hundes angepasst ist.

    Für alle Menschen:
    • die sich zusammen mit Ihrem Junghund weiterentwickeln möchten zu einem harmonischen Mensch-Hund-Team
    • die wissen möchten, wie sie das so wichtige, erste Lebensjahr ihres Hundes wirklich optimal für die Erziehung nutzen können
    • denen es wichtig ist, schon frühzeitig eine gute und stabile Beziehung aufzubauen um später einen gut erzogenen Hund an ihrer Seite zu haben
    • Für alle Hunde ab einem Alter von ca. 4 Monate

    BEDINGUNGEN

    Läufige Hündinnen können nicht am Training teilnehmen, was jedoch nicht zu einer Erstattung der Kosten führt. Die Besitzer sind jedoch herzlich willkommen, an der Übungsstunde auch ohne Hund teilzunehmen. Außerdem sollte der Hund ausreichend geimpft und gesund sein.
    Für Hunde, die zuvor nicht bei uns im Einzel – oder Welpentraining waren, ist eine Erstberatung (60 min 49,-€) vor dem Kurseinstieg notwendig, da wir jeden Hund individuell kennen und betreuen möchten.

    TRAINER

    Nicole Kammerer

    <

    ANMELDUNG

    Anmeldung für Neukunden

  • Termine & Freilauf und Sozialisation für Junghunde

    Der erste Schritt zu einem sozialverträglichen Hund wird im Welpenalter gelegt. Hat der Junghund jedoch keine Möglichkeit, seine sozialen Kompetenzen während und über die Pubertät hinaus weiter zu trainieren, kann der junge Hund zum unverträglichen Pöbler werden.

    In unseren Spiel- und Sozialisationsstunden kann Ihr junger Hund unter fachlicher Aufsicht mit Artgenossen spielen und kommunizieren lernen.
    Wir Trainer haben dabei stets ein wachsames Auge, helfen Ihnen zu erkennen, wann das Spiel in Streiterei, oder Mobbing umschlägt und wie Sie damit umgehen.
    Da wir über 3 Trainingsplätze verfügen, werden die Spielgruppen stets für die Hundecharaktere passend eingeteilt und spielen ggf. getrennt.

    Die Spieltreffs können mit unserer Abokarte Offenes Training gebucht werden.

    Termine finden Sie in unserem Veranstaltungskalender!
    Dauer: 60Min.

    Lesen Sie zum Thema gutes Sozialverhalten mit Artgenossen unbedingt auch unseren Fachartikel:

    Wussten Sie, dass ... ?