Crosshunting — Gemeinsam jagen

Ein von uns speziell entwickeltes Training und Auslastungskonzept für Familienjagdhunde

Uns liegen jagdlich motivierte Hunde und Jagdhunderassen sehr am Herzen.
Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit Ihrem aktiven Vierbeiner gemeinsam die Zeit in freier Wildbahn genießen und Ihren kleinen oder großen Jäger erziehen, beschäftigen und auslasten können.

Warum genügt ein Spaziergang nicht für den in der Familie gehaltenen Jagdhund bzw. jagdpassionierten Vierbeiner?
Ganz einfach: Er wurde zum Arbeiten gezüchtet, nicht fürs Spazierengehen!
Jagdhunde sind ausgesprochen intelligente, arbeitswillige und lernfreudige Hunde, die ihre angeborenen Talente ausleben von uns gefördert haben wollen.

CROSSHUNTING enthält viele Aufgaben, die sehr eng an die reale Jagdhundearbeit angelehnt sind.

  • Bei der Spurensuche lernt der Hund eine Geruchsspur zu verfolgen, die der Schweißarbeit stark ähnelt.
  • Beim Stöbern sucht der Hund im Gelände und Dickicht einen Felldummy statt lebendem Wild, beim Apportieren lernt der Hund seine Ersatzbeute zu bringen – zu Land und zu Wasser.
  • Zu allen Bereichen gibt es im CROSSHUNTING Gehorsamsaufgaben, die auch ein Jagdhund bei der Arbeit braucht.
  • Sie lernen mit Ihrem Hund in Wald und Flur als Team Aufgaben zu lösen. Diese Aufgaben zielen darauf ab, Ihren Hund artgerecht zu beschäftigen und dabei die Erziehung und Bindung rassepassend voranzubringen.
  • Beim CROSSHUNTING bieten wir hundeschulinterne Level Prüfungen an (Level 1-8), bei denen das Hund–Mensch Team zeigen kann, dass es gemeinsam als Team „jagen“ kann, ohne die Umwelt zu gefährden.

    Für wen?

    Jadhunderassen von klein bis gross ab 5 Monaten
    Jagdlich ambitionierte Junghunde und erwachsende Hunde

    Nächster Einsteigerkurs : September 2018

    Kursinhalt:

  • Steadyness: Ruheübungen, Bleiben & Warten
  • Kommandos auf Pfiff
  • Einführung in die Spurensuche
  • Einführung in die Stöbersuche
  • Erste Anzeigeübungen